Unsere Steine

Stein aus Salvan

Stein aus Salvan

Im Steinbruch von La Plane wurde schon früher ein sehr hartes Kieselzementkonglomerat abgebaut, das als Vert de Salvan bekannt ist. Es tritt insbesondere östlich des Weilers von Les Granges in einem schwer zugänglichen Gebiet auf dem Bergrücken zwischen dem Dorf Salvan und den Gorges du Trient zutage. Erst 1978 erhielt ein handwerklicher Marmorbetrieb die Genehmigung, den Steinbruch erstmals auszubeuten. Alte Schmucksteine belegen jedoch, dass dieser Stein schon sehr viel früher abgebaut wurde. Die Firma Capinat hat die Abbaurechte 2011 erworben, nachdem sie vorgeschlagen hatte, eine neue Zufahrt zum Steinbruch (durch einen Tunnel) zu schaffen.

Es handelt sich hierbei um ein detritales Sedimentgestein, das sich vor ca. 290 Millionen Jahren gebildet hat und somit noch aus der Zeit vor der Entstehung der Alpen stammt. Der auch als „Vert des Glaciers“ bekannte Stein wurde für den Bau vieler Gebäude in der Schweiz und in Deutschland verwendet. Dank seiner unglaublichen Widerstandsfähigkeit gegen Frost, Niederschläge und Sonnenlicht wurde dieser Stein für viele unterschiedliche Zwecke, wie beispielsweise Brunnen und Kunstobjekte, verwendet.

Stein aus Salvan

Oberfläche 

Stein aus Salvan sandgestrahlt

Stein aus Salvan poliert

Stein aus Salvan waterjet

Beliebteste Verwendungszwecke

  • Terrassen, Auffahrten, Schwellen, Mauersockel, Einfassungen
  • Mauervorsprünge
  • Fenster- und Wandeinfassungen
  • Hinterlüftete Fassadenverkleidungen
  • Poolumrandungen
  • Garten- und Landschaftsbau, Dekoration, Kunst
  • Wandverkleidungen, Bäder
Stein aus Salvan

© Capinat SA realisiert durch Gladys Ançay